Am Mittwochnachmittag 06. Juli besuchten einige aus der Gruppe das Museum in Bramberg.
Der unterirdische Teil des Hauses der Nationalparkausstellung „Smaragde und Kristalle“ gewidmet.
Hier erfährt der Besucher in der volkskulturellen Ausstellung die Geschichte des „Wilhelmguts“ Interessantes über das Leben der Bramberger Vorfahren.
Die abwechslungsreich gestaltete Ausstellung gibt Auskunft über Handwerksfertigkeit, Brauchtum, Kunst und über das Leben in früherer Zeit.
Dazu wird in Dioramen ein Einblick in die Tier- und Pflanzenwelt des Pinzgaus gegeben.
Im Dachgeschoss bekommt man einen Einblick in die Welt der Bienen und die Arbeit der Imker.
Baulichkeiten aus vergangenen Zeiten, die auf das Schaffen der Ahnen aufmerksam machen, findet man im Freilichtbezirk.
ein alter, gemauerter Backofen, in welchem in den Sommermonaten wöchentlich einmal Bauernbrot gebacken wird.

 

 
Zum Seitenanfang