Rotweinwanderwegvom 04. bis 09. September

Der Rotweinwanderweg im Ahrtal gilt jetzt schon seit mehr als 40 Jahren als einer der beliebtesten Ausflugsziele
Deutschlands.Auf einer Strecke von 35 km führt er meist auf halber Höhe durch die Weinbergterrassen von
Bad Bodendorf über Bad Neuenahr / Ahrweiler bis Altenahr. Es werden Teilstrecken angeboten mit einer Länge
von ca. 3 Stunden für die große Wanderung und ca. 2 Stunden für die kleine Wandergruppe.

  

Die Wanderungen starten jeweils von dem Hotel "Zum Sänger an der Ahr".

Der 1972 eröffnete Rotweinwanderweg verbindet hoch über dem Boden des Ahrtals die Weinorte des Weinbaugebiets an der Ahr. Die Route führt von Altenahr über Mayschoß, Rech und Dernau zur bekannten Felsformation Bunte Kuh bei Walporzheim. Dann führt der Rotweinwanderweg zum ehemaligen Kloster Marienthal. Es geht zur Dokumentationsstätte Regierungsbunker, der Römervilla bei Ahrweiler, der Gedenkstätte am Silberbergtunnel und weiter über Heppingen zum Bahnhofsplatz von Bad Bodendorf.

Der Hauptteil des Weges führt durch die lichten Weinberge an der nördlichen Ahrseite. Viele Teile des Weges sind asphaltiert, da sie auch für den landwirtschaftlichen Verkehr genutzt werden, so dass spezielle Wanderausrüstung nicht nötig ist.

Auf dem Programm steht auch das Schalkenmehrener Maar liegt ca. 5 Kilometer von Daun entfernt und gehört zu den drei Dauner Maaren. Es ist ein Doppelmaar und besteht aus dem westlichen Maarsee und dem Trockenmaar im Osten. Der ist etwa 21 m tief und hat einen Durchmesser von 500 bis 575 m. Im Schalkenmehrerener Maar kann man Schwimmen, Bootfahren, Surfen, Angeln und im Winter auch Schlittschuhlaufen. Außerdem lädt es zum Wandern rund um den See ein. Auf dem Rückweg steht auch die Besichtigung von Maria Laach auf dem Programm. Eine hochmittelalterliche
Klosteranlage. Sie ist an der Südwestseite desLaacher Sees gelegen, vier Kilometer nördlich von Mendig
in der Eifel, und gehört zu der Ortsgemeinde Glees (Landkreis Ahrweiler).

Zum Seitenanfang