Der Odenwaldklub Viernheim feierte sein 50-jähriges Jubiläum

In die Grillhütte im Sportgebiet West waren die Mitglieder mit Partner(in) zur Jubiläumsfeier eingeladen. Fritz Walleczek, 1. Vorsitzender und Helga Hannemann begrüßten die ca. 120 Gäste, Bürgermeister Mathias Baaß und die örtliche Presse herzlich und wünschten allen einige schöne Stunden.
 
In seiner Ansprache sprach Fritz Walleczek noch einmal den anwesenden früheren Vorstandsmitgliedern seinen Dank aus und verwies auf die in der Chronik aufgeführten Aktivitäten des Vereins.

Ein großes warmes Buffet war aufgebaut und lud die Anwesenden zum Mittagessen ein. Das Helferteam war voll damit beschäftigt die Gäste mit Getränken zu versorgen und sich auch um die Ehrengäste zu kümmern.
   
Anschließend gab es eine große Tombola. Die Lose wurden von Helga Hannemann gleich beim Eintritt ins Festgelände ausgegeben. Fritz Walleczek hatte viel zu tun, um die Gewinner der von Annemarie Zygan gezogenen Losnummern mit einem Geschenk zu überraschen. So fanden Rucksack, Reisetaschen und viele andere nützliche Dinge neue Besitzer. Der Hauptpreis war ein Reisegutschein in Höhe von 50 €. Es war eine ungeheure Spannung unter den OWKlern. Die sich erst wieder löste, als jeder sein Geschenk hatte, ein tolles Kuchenbuffet aufgebaut war und es einladend nach Kaffee duftete. Es gab an den einzelnen Tischen viele gute Gespräche über z.B. vergangene und zukünftige Reisen sowie Tageswanderungen.
   
Die nächste Fahrt vom 14.-16. Juli 2017 geht nach Kassel mit vielen Unternehmungen und vom 30.Juli – 5. August 2017 findet eine Wanderreise in die Rhön statt. Die Reiseziele für das kommende Jahr hat Fritz Walleczek bestimmt schon im Visier.

Besonders positiv am Jubiläumsfest wurde empfunden, dass auch die Mitglieder, die aus gesundheitlichen Gründen keine Wanderungen mehr mitmachen können, am Fest teilnahmen um mit den Wanderfreunden feiern zu können.

   

Eine Zusammenfassung einer langen Historie des OWK Viernheim:

Schon im Jahre 1921 gab es in Viernheim einen Odenwaldklub, der sich vor dem 2. Weltkrieg aus verschiedenen Gründen auflöste. Im Jahre 1967 wurde der OWK auf Initiative des damaligen Bürgermeisters Hans Mandel neu gegründet. Er versuchte, durch einen Aufruf in den damals beiden Viernheimer Zeitungen, an der Natur und dem Wandern interessierte Viernheimer Bürger zu einer Zusammenkunft im April 1967 ins Restaurant „Kurpfalz“ einzuladen, Das Interesse an einer Neugründung des OWK Viernheim war geweckt. Zusammen mit Wanderfreunden vom OWK Heppenheim und Herrn Wessel (Vorsitzender des OWK Heppenheim) wurde eine erste Halbtagswanderung im Mai 1967 gemacht. Viele Tipps und gute Hinweise führten dazu, dass viele Viernheimer Mitwanderer Interesse an einem Viernheimer OWK hatten. Das führte am 09.07.1967 in der Gaststätte „Zum Deutschen Kaiser“ zur Gründung des OWK Viernheim. Die 40 erschienenen Gründungsmitglieder wählten folgenden Vorstand: Erster Vorsitzender: Peter Eich, Stellvertreter: Theo Englert, Schriftführerin: Maria Schneider, Kassiererin: Maria Riedel, Wanderwart: Otto Schreiber, Beisitzer: Josef Müller, Elisabeth Ulrich, Valentin Weidner. Peter Eich hatte somit ein gutes Team an seiner Seite.

Der neue OWK wuchs kräftig weiter, und so wurde auch ein Wanderplan erstellt, damit die Wanderer wissen, wohin sie während des Jahres ihre Schritte lenken werden. Das Team hinter dem Vorsitzenden war damals und ist heute genauso damit beschäftigt, Wanderungen und die vielen Events, die übers Jahr anfallen, zu planen und zu organisieren. Ein Singkreis und eine Volkstanzgruppe wurden innerhalb des Vereins auch gegründet.

Am 07.05.1972 wurde dem OWK die Hütte im Viernheimer Wald übergeben. Hier steht auch der Gedenkstein, wo der Verein jedes Jahr vor der Jahresabschlußwanderung mit einem Gebet und einem Blumengruß seine verstorbenen Mitglieder ehrt.


Die Hütte wie sie übergeben wurde
Die Forstbehörde hat die stark beschädigte Hütte dem OWK auf Dauer überlassen und sie wurde von fleißigen Helfern ausgebaut und bis zum heutigen Tag immer in Stand gehalten. So wurden da schon viele schöne Feste mit den Mitgliedern, Freunden und auch spontanen Gästen mitten im Wald gefeiert.

 

1987, also nach 20 Jahren, legte Peter Eich das Amt des 1. Vorsitzenden nieder und Willi Höfer führte den Weg des OWK erfolgreich weiter. Danach übernahmen noch Christel Behmann und bis jetzt Fritz Walleczek den Vorsitz des Vereins. Jeder 1. Vorsitzende hatte ein gutes Team für die vielfältigsten Aufgaben an der Seite.

Fritz Walleczek plant seit vielen Jahren sehr interessante, mehrtägige Wanderreisen innerhalb und außerhalb Europas. So z.B. Türkei, Algarve, eine Flußkreuzfahrt von St. Petersburg nach Moskau, Namibia, Mallorca, Madeira, Teneriffa, Griechenlands Inseln Kos und Zypern sowie die Insel Krk in Kroatien und mehrfach wurden auch unsere Nachbarländer Österreich und Südtirol zum Wandern besucht.



Natürlich kommt unsere deutsche Heimat auch nicht zu kurz. Die ca. 22 Tageswanderungen jährlich erstrecken sich vom Odenwald, Schwarzwald bis zum Pfälzerwald usw. Die Wanderer sind zu jeder Jahreszeit unterwegs. Durchschnittlich 62 Wanderer (Mitglieder und Gäste) beteiligten sich an den Tageswanderungen.



Auch die beiden alljährlichen Feste an der Grillhütte, jeweils am 1. Mai und noch einmal im August, mit einer morgendlichen Radtour durch die Viernheimer-/Weinheimer Gemarkung fanden guten Zuspruch.

Im Jahr 2012 wurde in der „Grillhütte“ ein großes Fest „45 Jahre Odenwaldklub Viernheim“ gefeiert.
Aktuell im Jubiläumsjahr 2017 steht eine Erlebnisreise nach der kroatischen Halbinsel Istrien an. Eine Wanderreise in die Rhön und ein Kurztrip nach Kassel sind geplant.

Natürlich wird der 50. Geburtstag des OWK Viernheim im Juli 2017 wieder mit den Mitgliedern in der Grillhütte gefeiert.

Die Neuwahlen des Vorstandes am 3. März 2017 brachten folgendes Ergebnis:
Fritz Walleczek, 1. Vorsitzender, Helga Hannemann, 2. Vorsitzende und Wanderwartin, Anne Bethmann, Schatzmeisterin, Jürgen Bethmann, Mitgliederbetreuer, Heinz-Josef Alter, Wanderwart, Claudia Stumpf, Schriftführerin, Marianne Reinhardt, Beisitzerin, Heinz Lessle, Beisitzer/Hüttenwarteteam, Wolfgang Mai, Beisitzer/Hüttenwarteteam.
Damit wurde der bewährte, bisherige Vorstand wieder gewählt. Einen Wechsel gab es lediglich im Hüttenwarteteam, hier ersetzt Heinz Lessle den umzugsbedingt ausgeschiedenen August Kopp.


 

Zum Seitenanfang